Kapazitätsmarkt EEG-Umlage

Bonner Energierechtsforum 2020: Der Weg zur Dekarbonisierung in der Energiewirtschaft

Expertentreffen zu Herausforderungen und Folgen der Energiewende am 13. Februar in Bonn

Der Begriff der „Energiewende“ wird in der öffentlichen Debatte zunehmend von einem Schlagwort verdrängt, das mehr nach Entbehrung als nach Aufbruch zu neuen Ufern klingt: Dekarbonisierung. Alles soll dekarbonisiert werden – ein eigens gebildetes Klimakabinett hat den Kampf gegen den Klimawandel zur ressortübergreifenden Aufgabe erklärt. Der Energiewirtschaft kommt dabei eine Schlüsselrolle zu: Sie soll sich nicht nur selbst dekarbonisieren, sondern auch bei der Dekarbonisierung anderer Bereiche, insbesondere des Verkehrs, helfen.

Der „Weg zur Dekarbonisierung der Energiewirtschaft“ ist das Fokusthema des dritten Bonner Energierechtsforums, das Flick Gocke Schaumburg am 13. Februar 2020, im FGS Campus in Bonn veranstaltet. Referenten aus Wissenschaft und Praxis beleuchten das Thema Dekarbonisierung aus verschiedenen Blickwinkeln. Wesentliche Fragen werden sein: Wie steil muss der Dekarbonisierungspfad sein, um die Klimaziele zu erreichen? Wie lässt sich ein solcher Pfad rechtssicher einschlagen? Ist er überhaupt realistisch – oder fehlt es vor lauter Ausstiegen (aus Kernkraft, Kohle, konventionellen Kraftstoffen) an Perspektiven für neue Wege? Den Programmablauf finden Sie hier.

Wer Interesse an einer Teilnahme hat, kann sich bis zum 3. Februar sehr gerne anmelden über diesen Link. Die Teilnahme ist kostenlos.

Geschrieben von

Thilo Richter ist Rechtsanwalt und Assoziierter Partner in Bonn. Sein Beratungsschwerpunkt liegt im Energiewirtschaftsrecht.

T +49 228/95 94-208
thilo.richter@fgs.de